Sicherer Schulweg Exter – Wir wollen Euren Schulweg sicherer machen.

Die Umfrage lief vom 29.10.-22.12.2019.
Vielen Dank für Deine Unterstützung! 🙂

Das Ergebnis-PDF ist die Zusammenfassung der Beteiligungen. Die Ergebnisse werden im AK Dorfentwicklung am 10.03.20, 19:30 Uhr vorgestellt.

Sicherer Schulweg Exter - Wir wollen Euren Schulweg sicherer machen.

*Das Umfrageergebnis kann sich noch geringfügig ändern, da ein paar wenige Antworten erst nach Rückfragen/Antworten eingearbeitet werden können.

Sicherer Schulweg Exter – Wir wollen Euren Schulweg sicherer machen.

Die Umfrage lief vom 29.10.-22.12.2019.
Vielen Dank für Deine Unterstützung! 🙂

Das Ergebnis-PDF ist die Zusammenfassung der Beteiligungen. Die Ergebnisse werden im AK Dorfentwicklung am 10.03.20, 19:30 Uhr vorgestellt.

Sicherer Schulweg Exter - Wir wollen Euren Schulweg sicherer machen.

*Das Umfrageergebnis kann sich noch geringfügig ändern, da ein paar wenige Antworten erst nach Rückfragen/Antworten eingearbeitet werden können.

Warum „Sicherer Schulweg“ in Exter ein Thema ist?

Wenn morgens um 7 Uhr 55 die Schulglocke in Exter klingelt, dann haben die meisten Kinder den morgendlichen Schulweg schon geschafft. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, Auto oder Bus – alle kleinen und großen Kinder wollen sicher in die Schule kommen (und auch wieder nach Hause).
Dabei ist ein sicherer Schulweg nicht nur für unsere Kinder gut. Auch alle anderen Verkehrsteilnehmer, insbesondere ältere Menschen, profitieren von einem sicheren Schulweg.

In Exter müssen die meisten Schulkinder morgens eines dieser beiden Ziele erreichen:
– die Grundschule oder
– den Buswendeplatz.

Warum „Sicherer Schulweg“ in Exter ein Thema ist?

Den Schulweg alleine meistern – das fördert Eigenverantwortung und Selbstständigkeit der Kinder. Nebenbei sind die Kids an der frischen Luft, bewegen sich und bleiben gesund. Doch viele Eltern haben Angst, ihr Kind alleine zur Schule, zum Buswendeplatz oder zur nächstgelegenen Bushaltestelle gehen zu lassen. Zu viele Autos, schlecht einsehbare Kurven, oder andere Gründe führen dazu, dass immer mehr Kinder mit dem Auto gebracht werden. Das Fatale daran: Je mehr Kinder mit dem Auto zur Schule und zum Buswendeplatz gebracht werden, desto gefährlicher wird der Schulweg für die anderen Kinder.

Wer steckt hinter der Arbeitsgruppe?

Wer steckt hinter der Arbeitsgruppe?

Als betroffene Mütter möchten wir den Schulweg für unsere und Eure Kinder sicherer machen und haben deshalb beim Arbeitskreis Dorfentwicklung diese Arbeitsgruppe angeregt.
Wir, das sind:
Sarah Brodowski, 39, verheiratet, Mutter von zwei Töchtern im Alter von 2 und 7 Jahren.
Kerstin Göhner, 40, verheiratet, Mutter von zwei Töchtern im Alter von 3 und 5 Jahren.
Gemeinsam mit unserem Ortsvorsteher August-Wilhelm König bilden wir die Arbeitsgruppe „Sicherer Schulweg Exter“.

Du möchtest auch aktiv werden und uns helfen? Bitte sprich uns an. Oder hinterlass eine Nachricht im Kontaktformular. Wir freuen uns über Deine Unterstützung!

Was ist das für eine Umfrage?

Wir haben einen Überblick über alle gefährlichen Stellen auf den Schulwegen in Exter bekommen. Mit Eurer Hilfe: Egal, wie Dein Kind aktuell zur Schule kommt – Du und Dein Kind kennen die Gefahrenstellen am allerbesten. Auch Ihr Jugendlichen seid gefragt: Wo erlebt Ihr auf Eurem Schulweg Gefahrenstellen?

Es haben 148 Menschen an unserer Umfrage teilgenommen. Danke!

Das Ergebnis-PDF ist die Zusammenfassung der Beteiligungen. Die Ergebnisse werden im AK Dorfentwicklung am 10.03.20, 19:30 Uhr vorgestellt.

Was ist das für eine Umfrage?

Wer kann mitmachen?

Mitmachen können alle, deren Schulweg durch Exter geht (Eltern und Kinder -auch im Vorschulalter).

Weitersagen: Je mehr Menschen an unserer Umfrage teilnehmen, desto besser wird unser Überblick.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Umfrage lief bis zum 22.12.2019.

Die ausgefüllten Flyer konnten in der Schule, dem Kindergarten, bei „Physio macht mobil“ oder bei Edeka Wilke (Lottoausfülltisch) in eine Sammelbox gesteckt werden.

Die ausgefüllten Flyer und die Online-Umfrage wurden zusammengeführt.

Die Umfrage wurde von unserer Arbeitsgruppe ausgewertet. Wir haben zunächst einen Überblick über alle gefährlichen Stellen erstellt:
– Welche gefährlichen Stellen gibt es?
– Welche gefährlichen Stellen werden besonders oft genannt?

Du kannst die Ergebnisse von der Umfrage hier ansehen. Die Ergebnisse werden im Arbeitskreis Dorfentwicklung am 10.03.2020, 19:30 Uhr vorgestellt. Dort wird gemeinsam entschieden, wie es weitergeht.

Unser Ziel ist, die Schulwege nach und nach sicherer zu machen.